Große Poren, Mitesser, Follikel Filamente - Was tun?

Wir kennen sie alle: Diese nervigen dunklen, manchmal schwarzen Punkte auf der Nase und im Wangenbereich. Diese vermeintlichen Mitesser auszudrücken bringt häufig nichts, denn irgendwie sind sie ja immer nach paar Tagen wieder da.

Auch wir bekommen sehr häufig die Frage gestellt, wie ihr am besten Mitesser entfernen und dunkle Poren verkleinern könnt. 
Dabei lässt uns Ein Blick auf dein Gesicht verraten, dass du überhaupt keine Mitesser hast, sondern Follikel Filamente - WHAT?

Was Follikel Filamente sind, was sie mit großen Poren zutun haben und was du dagegen tun kannst, erfährst du in diesem Beitrag!

Was sind Follikel Filamente?

Follikel Filamente, auch Sebaceous Filaments gennant, sind Talgablagerungen und tote Hautzellen, die sich in deinen Poren befinden. Meistens hast du diese an Stellen, an welchen sehr viel Talg produziert wird: In der T-Zone, am Kinn und besonders auf der Nase. Nichts spektakuläres eigentlich. Der verstopfte Talg wird allerdings dunkel, was die Follikel Filamente erst sichtbar werden lässt: Dies geschieht dadurch, dass der Talg an der Luft oxidiert und sich dunkel verfärbt. Häufig werden Follikel Filamente daher mit Mitessern verwechselt, obwohl Mitesser "schlimmer sind".

Follikel Filamente sehen so aus:

Follikel Filamente 

Wo liegt der Unterschied zwischen Mitessern und Follikel Filamenten?

Du wirst mit sehr großer Wahrscheinlichkeit noch nie einen echten Mitesser gehabt haben, daher kannst du auch schwer unterscheiden, ob du nun einen Mitesser oder Follikel Filamente hast. 

SO sehen Mitesser aus:

Mitesser vs. Follikel Filamente

Follikel Filamente erkennst du mit dem bloßen Auge dadran, dass sich keine harte Kuppe auf deiner Haut befindet und daran, dass sie dunkelgrau/grünlich verfärbt sind. Es sind einfach "dunkle Löcher auf der Nase". Mitesser hingegen sind dunkelbraun, fast schon schwarz und treten vereinzelt auf, während Follikel Filamente ein ganzes Hautareal übersäen.

Der wesentliche Unterschied zwischen Mitessern und Follikel Filamenten liegt allerdings dadrin, dass der Talg bei Follikel Filamenten noch immer nach außen fließen kann, bei Mitessern allerdings nicht. Bei Mitessern verstopft immer weiter Talg in der Pore, daher bildet sich die harte Kuppe auf der Haut und nicht selten entzündet sich dieser Mitesser aufgrund einer hohen Anzahl an Bakterien in der Pore und wird zu einem Pickel. Ein Mitesser ist praktisch die Vorstufe eines eines Pickels.

Follikel Filamente hingegen haben nichts mit unreiner Haut oder Akne zutun. Sie sind eigentlich nur große Poren, in welchen der Talg oxidierte. Pickel werden dadurch keine entstehen, weil der Talg nach außen abfließen kann und Bakterien keine Chance haben, sich einzunisten! Wir alle haben Follikel Filamente und das am ganzen Körper. Bei dem einen sind sie sichtbar, bei dem anderen nicht und abhängig ist das auch, wie bereits oben genannt, von deiner Talgproduktion. Hast du fettige Haut und große Poren, sind sie sichtbarer, als wenn deine Haut feinere Poren hat und weniger Talg produziert.

Was kann ich gegen Follikel Filamente tun?

In erster Linie solltest du das akzeptieren, denn es ist zu einem großen Teil genetisch veranlagt.

Was du auf keinen Fall tun solltest, ist versuchen, sie auszudrücken! Es wird dir absolut nichts bringen, denn die Poren werden innerhalb weniger Tage wieder dunkel oxidiert sein. Du verletzt nur deine Haut damit und riskierst, dass sich aufgrund des Reizes deine Poren vergrößern und deine Follikel Filamente noch sichtbarer werden, als sie es eigentlich schon sind. Das gleiche gilt für Porensauger und erklärt auch, weswegen dir "Pore Strips"oder Black Masks gegen Mitesser nichts bringen: Sie können nicht  in deine Poren und den Talg "rausziehen".

Du kannst aber, wenn du fettige Haut hast, deine Talgproduktion regulieren, indem du deine Haut rund um die Uhr mit Feuchtigkeit und Vitaminen versorgst. In diesem Blogpost erkläre ich, wie du step by step deine Talgproduktion regulieren kannst. 

Ein ausreichender Sonnenschutz ist an dieser Stelle ebenso essenziell. Durch die Sonneneinstrahlung verdickt die Hornschicht und Poren verstopfen eher mit Talg und oxidieren schneller

Du kannst auch ein Vitamin C Serum verwenden, was die Oxidation des Talgs verhindert und deine Poren nicht so stark nachdunkeln. Vitamin C enthält viele Antioxidanzien, was die Oxidation verhindert. Ich kann dieses Vitamin C Serum empfehlen, da es mir gegen meine Follikel Filamente hilft. Eine günstigere, aber genau so effektive Variante ist dieses hier. Ich verwende es  gerne nach meiner wöchentlichen Dermaroller Anwendung, da es tiefer in die Poren gelangt und die Wirkung stärker ist. Regelmäßige und richtige Dermaroller Anwendungen können dir helfen, deine Poren zu verfeinern.

Wenn du eine SOS-Lösung brauchst, kannst du sie ganz einfach abdecken. Aber bitte nicht mit einem Primer. Die meisten Primer enthalten Dimethicone - ein Silikon, dass deine Haut nach dem Auftragen schön weich, fast schon ein wenig "glitschig" macht. Dimethicone kann langfristig dazu führen, dass deine Poren sich verstopfen, da es nicht wasserlöslich ist. Nicht nur, dass deine Poren langfristig verstopfen, sie können sich dadurch auch vergrößern und zu Pickeln werden, da einfach ein "Silikon Stau" entsteht und verhindert, dass Talg abfließen kann.

Mein Geheimtipp ist eine Zinkmaske: Es funktioniert genau wie nach dem Primer Prinzip: Einfach auf die gewünschten Stellen deiner Haut auftragen. Trage sie so dünn auf, dass sie fast nicht mehr sichtbar ist.

Die Maske sollte, wie ein Primer, deine Follikel Filamente abdecken und aufhellen. Der Vorteil von Zinkmasken ist, dass sie antibakteriell und entzündungshemmend sind: Sie töten Bakterien in den Poren ab und wirken auch talgregulierend. Du kannst danach, wie gewohnt dein Make-Up benutzen und es fällt einfach nicht auf! und: sie kostet auch nur 40 Cent bei DM. Du brauchst also echt nicht viel Geld für unnötige Primer ausgeben, die dich wiederum abhängig von Make-Up machen. Du wirst schon bald Unterschiede feststellen!

Zinkmaske

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden freigegeben, bevor sie veröffentlicht werden.