Es gibt fast nichts einfacheres als die Dermaroller Anwendung. Wir haben unsere eigene Schritt für Schritt Dermaroller Anwendungsanleitug, die sehr erfolgreich ist und diese möchten wir mit dir teilen. Diese Anleitung ist grundsätzlich für alle Körperareale anzuwenden, sprechen in diesem Artikel allerdings explizit über die Dermaroller Anwendung in unserem Gesicht. 

Die Schritte der Dermaroller Anwendung wären folgende:

  1. Dermaroller desinfizieren + Gesicht waschen
  2. Dermaroller Anwendung: Systematik
  3. Die Hautpflege danach
  4. Dermaroller Reinigung + Aufbewahrung

Im folgenden gehen wir näher auf die einzelnen Schritte der Dermaroller Anwendung ein: 

1. Dermaroller desinfizieren und Waschen der Haut (ganz wichtig!)

Als Erstes musst du deinen Dermaroller desinfizieren. Das machst du am besten, indem du ihn für 10 Minuten in ein Glas mit 70% Isopropyl Alkohol stellst, damit alle Bakterien abgetötet werden und keine Chance haben, in deine Haut zu gelangen.

Während alle Bakterien abgetötet werden, wäschst du deine Haut mit einem milden Waschgel, oder mit einer Ölreinigung um sie nicht zu reizen. Trockne deine Haut nicht komplett ab, sondern klopfe sie ein wenig trocken, sodass sie noch ein wenig feucht bleibt. Verwende bitte kein Handtuch, denn diese sind meistens voller Bakterien und diese sollten vor der Dermaroller Anwendung (und überhaupt) fern vom Gesicht bleiben.
Wasche den Dermaroller nach der Desinfektion mit heißem Wasser ab.


Die Dermaroller Anwendung tut nicht weh, aber wenn du dir nicht sicher bist, kannst du zuvor noch optional Betäubungscreme anwenden. Trage sie auf die Stellen auf, über die du mit dem Dermaroller gehen möchtest und lasse sie einwirken, bis deine Haut betäubt ist. Anschließend trägst du die restliche Creme ab.

2. Dermaroller Anwendung: (Die Systematik)

Lege dir ein System an, wie du am besten den Dermaroller anwenden möchtest. "Querbeet" und ohne Reihenfolge empfehlen wir nicht, denn wir wollen keine Stellen mehrmals berollen oder vergessen.

Am Besten teilen wir unser Gesicht in drei Teile auf:

  • Die linke Gesichtshälfte
  • Die rechte Gesichtshälfte
  • Die Stirn
Dermaroller Anwendung

Am effektivsten rollst du jeweils von oben nach unten, von links nach rechts sowie quer, wie die Pfeile in im folgenden Bild:

Dermaroller Anwendung

Wir beginnen mit der rechten/linken Gesichtshälfte:

    • Ziehe die Haut etwas Richtung Nase und beginne, an der Wange von oben nach unten zu rollen. Drücke den Dermaroller nicht in deine Haut, sondern verwende ihn ganz leicht. Achte darauf, dass du jede „Bahn“ 6-8 x abrollst, bevor du eine neue Bahn beginnst. Achte dabei auf dein Gefühl, denn für manche können 8 x zu wenig sein, anderen reichen 4 x für eine Bahn. Das hängt alles von deiner Haut und deiner Laune ab. Bist du fertig auf der ersten Gesichtshälfte, von oben nach unten zu rollen, beginnst du auf der gleichen Hälfte, von links nach rechts zu rollen und anschließend schräg und quer.
    • Lass dich nicht von Rötungen und leichtes Brennen auf der Haut beruhigen. Das ist eine normale Erscheinung beim Dermarollen und wird von Behandlung zu Behandlung immer weniger.
    • Sei bei der Stirn etwas vorsichtiger, denn die Haut ist dünn und der Knochen nah. Das Dermarollen kann da, besonders am Anfang, etwas unangenehmer sein.
    • Gleiches Spiel bei der Nase: Sei hier besonders sanft und achte darauf, dass du deinen Dermaroller von der Augenpartie fern hältst, sonst hast du sie ganz schnell im Auge, Das willst du nicht. WIRKLICH NICHT!

 

Rötungen während dem Dermarolling sind ganz normal und kein Grund zur Aufregung! Ebenso das leichte Brennen, beides verschwindet ca. 20 Minuten nach der Anwendung!

3. Dermaroller Anwendung (die Pflege danach)

Dermaroller Anwendung - Tuchmaske

Die oberste Hautschicht wurde durch den Dermaroller geöffnet und ist somit bestens vorbereitet, die Wirkstoffe deiner Pflegeprodukte besonders gut aufzunehmen und effektiver einwirken zu lassen. Nutze zum Beispiel eine Tuchmaske für einen feuchtigkeitspflegenden Effekt. Unsere seidigen Tuchmasken kannst du auch ganz einfach selbst machen: In Wasser auflösen, deine Lieblingspflege (wir empfehlen Hyaluronsäure, denn deine Haut kann sich hierdurch am Besten regenerieren) draufmachen, 15 Minuten einwirken und fertig! Danach klopfst du die übrige Flüssigkeit in dein Gesicht.

Wenn du bereits Linien und Falten hast, oder Pickelmale und Aknenarben durch das Dermarolling entfernen willst, kannst du nach der Maske ein Vitamin C Serum benutzen (wenn du es nicht schon auf die Maske aufgetragen hast). Vitamin C beschleunigt die Bildung neuer Hautzellen und die Regeneration und fördert das Verblassen von Pickelmalen und Hyperpigmentation. Danach kannst du deine gewohnte Feuchtigkeitspflege durchführen.

4. Dermaroller desinfizieren und Aufbewahrung 

Während die Maske einwirkt, lege den Dermaroller für ca. 5 Minuten in ein Glas mit Wasser und Spülmittel. Spülmittel kann die übriggebliebenen Hautschüppchen und Proteine auflösen. Danach lässt du den Dermaroller wieder für 10 Minuten in 70% Isopropyl Alkohol einwirken. Trockne deinen Dermaroller an der Luft und verstaue ihn in der Aufbewahrungsbox außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern. Die Dermaroller Desinfektion NACH der Behandlung ist sogar noch viel wichtiger, als vor der Behandlung, denn Bakterien können sich in einem engen Raum sehr schnell vermehren. Wenn du die Desinfektion nach der Microneedling Behandlung vergisst, ist der Dermaroller praktisch unbrauchbar, denn die Bakterien sind überall, auch auf dem Griff. 

Hier erfährst du mehr über die richtige Desinfektion und Reinigung des Dermarollers. 

5. Nach der Dermaroller Anwendung

Netflix & Chill, Schlafen, Lesen! 

Nach der Anwendung solltest du am Besten relaxen & entspannen! Deine Haut muss sich regenerieren und das kann sie am Besten, wenn du relaxt. 

Wir empfehlen, die Dermaroller Anwendung einmal wöchentlich abends durchzuführen, da deine Haut jetzt wirklich Ruhe und Erholung benötigt und Rötungen über Nacht verschwinden. Versuche, wenn möglich, am nächsten Tag kein Make-Up auf der Haut anzuwenden und direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Verwende nach der Behandlung ein frisches Kopfkissenbezug, da hier häufig Bakterien lauern und diese schnell in deine geöffneten Poren gelangen könnten.

Achte darauf, dass du am nächsten Tag ausreichend Sonnenschutz verwendest und, wenn es natürlich geht, auf Make-Up verzichtest. Meide direkte Sonneneinstrahlung oder trage eine Mütze, wenn es unumgänglich ist.

 

 

Achtung! Dermarolling ist bei aktiven Infektionen wie Akne, Rosazea, Herpes, Wunden, Ausschläge oder Eczema nicht geeignet! Zudem sollte eine Behandlung nicht bei schlechter Wundheilung, Narbenkeloide, bei Blutgerinnungsstörungen oder auf Warzen angewendet werden. Du bist dir noch unsicher? Konsultiere am Besten einen Arzt oder Dermatologen.