Dermaroller und Haarausfall? – Haarausfall verhindern und Haarwachstum fördern

Nicht nur Männer, sondern auch sehr viele Frauen sind in der heutigen Zeit von dem Verlust des Haupthaares betroffen. Es gibt verschiedene Arten des Haarausfalls, die fachlich korrekt Alozepie genannt werden. Umgangssprachlich ist hier von Geheimratsecken, Kopfplatte, kreisrundem Haarausfall oder schütterem Haar die Rede.

Es wurde bereits wissenschaftlich erprobt und nachgewiesen, dass die Verwendung eines Dermarollers Haarausfall verhindert und gleichzeitig das Haarwachstum anregt.

Wir durchleuchten alles und zeigen dir Step by Step, wie du vorgehst, damit du keine Haare mehr verlierst.

Welche Arten von Haarausfall gibt es?

40 % der Männer leiden im Laufe Ihres Lebens unter meist erblich bedingtem Haarausfall, welcher mit Geheimratsecken beginnt und mit einer vollen Glatze endet. Es leiden tatsächlich auch immer mehr Frauen unter Haarausfall. Geschätzt leidet jede 5. Frau unter Haarausfall.

Die häufigsten Arten des Haarausfalls (Alozepie) sind:

Androgenetische Alopezie: Immer stärker werdender Haarausfall und die mit Abstand häufigste Art des Haarausfalls. Dieser erblich bedingte Haarausfall äußert sich zuerst durch Geheimratsecken und weniger Haare am Wirbel. Mit der Zeit wird daraus eine kahle Stelle am Oberkopf (Tonsur) und anschließend ein sogenannter Haarkranz. Wird nichts dagegen unternommen endet diese Art des Haarausfalls schnell mit einer Glatze.

Dermaroller Haare

Die androgenetische Alozepie ist genetisch veranlagt, kann aber durch die Stimulierung des Haarfollikels und des Haarwachstums verzögert und sogar verhindert werden. Wie du deinen Haarfollikel stimulierst, erkläre ich dir gleich.

Kreisrunde Alopezie: Sie äußert sich in kleine kahle, runde Stellen auf dem Kopf. 1,67% der Bevölkerung ist irgendwann von dieser Art des Haarausfalls betroffen. Auch hier muss rechtzeitig reagiert werden, um einen totalen Haarverlust zu verhindern.

Diffuse Alopezie: Das ist häufigste Art von Haarausfall, die vorallem bei Frauen vorkommt. Die diffuse Alopezie liegt vor, wenn es nicht zu einer kahlen Glatze kommt, sondern zu dünnen, schütteren und kraftlosem Haar.

Diese Art der Alopezie wirkt sehr erschreckend, weil teilweise büschelweise Haare ausfallen, aber sie ist die harmloseste Art: Deine Haare werden nie komplett ausfallen, werden dafür aber immer dünner, brüchiger und es kommt auch bei Frauen zu sehr lichten Stellen, wo zuvor eine lange Mähne 

Die Ursachen der Alozepien bzw. des Haarausfalles liegen in unserem Hormonhaushalt. Sobald wir einen Überschuss in androgenen (männlichen Sexualhormonen) haben, sind unsere Hormone im Ungleichgewicht und spielen verrückt. Das ist auch bei Männern der Fall. Erblich bedingter Haarausfall kann bei Frauen auch schon in jungen Jahren beginnen. In den 20ern wachsen die Haare nicht mehr in ihrer vollen länge und der Scheitel beginnt langsam lichter zu werden. Bei jungen Männern beginnt es mit dem Haarausfall und Geheimratsecken auch immer früher, immer häufiger sogar im Teenageralter, was sowohl bei Mädchen und Jungen sehr an das eigene Selbstbewusstsein geht.

Mit dem Dermaroller kannst du sehr gut die androgenetische, kreisrunde und Diffuse Alopezie behandeln, da die Durchblutung sowie die Regenerationsprozesse angeregt werden.

Diese Haarfollikel mit Sauerstoff versorgen das Haarfollikel ausreifen lassen. Im Grunde genommen regst du deinen Haarwachstum wieder an. Es eignet sich auch zur Verwendung im Bartareal bei Männern.

Vorgang Dermaroller Haare

Und wie schafft es der Dermaroller, den Haarausfall zu stoppen?

Bei den Dermaroller Anwendungen werden auf der Haut körpereigene Regenerationsprozesse angeregt und gefördert. Zahlreiche Studien konnten wissenschaftlich nachweisen, dass dieser Prozess die Produktion von wichtigen Proteinen stimuliert, die für die Entstehung neuer Haarfollikel essenziell sind. Der Dermaroller stimuliert während der Behandlung zusätzlich die Blutzirkulation und versorgt deine Haarfollikel mit den richtigen Nährstoffen, um ein gesundes Haar zu produzieren, und letzten Endes neues Haarwachstum zu aktivieren.
Die Dermarollerbehandlungen unterstützt dich also bei zwei Punkten:

  1. Beim Stoppen des Haarausfalles und
  2. Bei der Förderung von neuem Haarwachstum

Hier kannst du nachlesen, was Dermarolling eigentlich ist.

Die größte Wirksamkeit entwickelt der Dermaroller im frühen Stadium der Alopezie, also wenn dein Haar langsam anfängt auszufallen oder dünner zu werden. Je früher mit Dermaroller Anwendungen gegengesteuert wird, umso effektiver die Behandlung und umso sichtbarer die Erfolge.

Anwendungstipps, um mit dem Dermaroller Haarausfall vorzubeugen und das Haarwachstum zu aktivieren

Der CANDYCUSH Dermaroller eignet sich am besten zur Anwendung, da sowohl ganz einfach große Areale bearbeitet werden können, als auch punktuelle Stellen. Gerade, wenn du die empfindliche Kopfhaut behandeln willst, ist ein hochwertiger Dermaroller mit echten, einzelnen Nadeln aus Edelstahl essenziell. Deine Kopfhaut hat wenig Fett, daher können nur feine und präzise Nadeln schmerzarm in die Haut gelangen. Die gängigen Billig-Modelle auf Amazon haben alle ausgestanzte Nadeln, die dicke und stumpfe Spitzen haben und es können sich kleine Widerhaken bilden, was zu einem starken Schmerzgefühl während der Behandlung führt. Zudem verletzen diese Fake-Nadeln deine Haut mehr, als dass sie sie punktuell öffnen und den Haarwachstum fördern.

zum Candycush 0,5 mm Dermaroller

zum Dermaroller im Doppel- & Sparpack

Das ist ein Dermaroller Haare

Die Wahl der richtigen Nadellänge ist auch sehr wichtig. Auf der Kopfhaut solltest nicht allzu lange Nadeln wählen, da die Stellen sehr sensibel und schmerzempfindlich sind. Bei Haarausfall und zur Behandlung deiner Kopfhaut empfehlen wir Dermaroller mit einer Nadellänge von 0,5 mm, denn diese Länge eignet sich bestens dafür, den Haarausfall zu stoppen, die Haarfollikel zu stärken und den Wachstum neuer Haare zu fördern.

Feuchte deine Haare an, denn du kannst sie so besser zur Seite legen und deine Haut ist weicher und weniger schmerzempfindlich. Zudem vermeidest du, dass sich Haare im Dermaroller verheddern.

Desinfizieren nicht vergessen! Das ist das A und O bei der Anwendung eines Dermarollers. Einfach den Dermaroller vor und nach der Anwendung für 15 Minuten in 70 % igen Isopropylalkohol legen, damit alle Bakterien abgetötet werden. Du kannst zusätzlich noch ein Desinfektionsspray nehmen und dir auf die umliegenden Haare sprühen.

 Hier findest du eine komplette Anleitung, wie du richtig Dermarollst und den Dermaroller reinigst.

Wie oft verwende ich den Dermaroller gegen Haarausfall?

Also: Je länger die Nadeln, desto länger ist auch die Regenerationszeit.

Den 0,5 mm Dermaroller kannst du auf der Kopfhaut ein- bis zwei mal in der Woche anwenden. Beachte dann aber, dass ca. fünf bis sechs Tage zwischen den Behandlungen liegen sollten, damit sich deine Kopfhaut vollständig regenerieren und neue Haarfollikel gebildet werden können.

Sobald du Verbesserungen siehst, kannst du auch den Dermaroller weniger oft verwenden und seltener Rollen. Du solltest aber nicht mit dem Dermarollen komplett aufhören, wenn du dein Wunschergebnis erreicht hast. Verwende den Dermaroller alle drei Monate auf der Kopfhaut, um dauerhaft dein Haarwachstum zu stärken und dem Ausfall vorzubeugen.

Bin ich mit längeren Nadeln schneller?

Überhaupt nicht. Je länger die Nadeln, desto seltener solltest du den Dermaroller verwenden. Zudem muss sich deine Haut erst einmal an die neue Belastung gewöhnen, daher solltest du mit 0,5 mm Nadeln starten. Alles andere wäre nur eine Belastung deiner Haut und hilft dir NICHT, deine Hautprobleme in den Griff zu bekommen.

Grundsätzlich sind längere Nadeln als 0,5 mm auf der Kopfhaut nicht zu empfehlen. DIe Haut ist schmerzempfindlicher und dünner. Des Weiteren sitzen die stimulierenden Haarfollikel nicht allzu tief, dass man eine längere Nadel dafür benötigen sollte.

Ab wann werde ich Ergebnisse sehen?

Das ist vollkommen abhängig von der Schwere deines Haarausfalls. Bei dünnem und lichtem Haar sind erste Ergebnisse schon nach wenigen Wochen bis zwei, drei Monaten sichtbar. Hast du bereits Geheimratsecken oder kreisrunden Haarausfall, wird es wahrscheinlich länger brauchen, bis du Ergebnisse siehst. Mindestens drei Monate wahrscheinlich.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wir konnten mit der Verwendung unseren Dermarollers keine Nebenwirkungen feststellen. Einige Studien berichten jedoch von leichtem Juckreiz, Rötungen und Feuchtigkeitsverlust. Die Wahrscheinlichkeit dieser Nebenwirkungen erhöht sich, wenn du Pflegeprodukte mit Alkoholgehalt verwendest. Vermeide diese, denn sie reizen deine Haut nur unnötig und entziehen ihr Feuchtigkeit, die sie braucht.

Fazit

Der Dermaroller wird als effektives Tool, um Haarausfall zu stoppen und auch neues Haarwachstum anzuregen, noch sehr unterschätzt. Je früher der Haarausfall erkannt und mit dem Dermaroller reagiert wird, desto schneller wirst du Erfolge sehen und weniger Haare verlieren. Die Erklärung ist ganz easy: Noch aktive Haarwurzeln sind einfacher zu reaktivieren als schon abgestorbene. Jeder Körper ist verschieden, sei also bitte geduldig mit ihm. Du kannst nicht nach einer Woche Verbesserungen auf der Kopfhaut erkennen.

zum Candycush 0,5 mm Dermaroller

zum Dermaroller im Doppel- & Sparpack