Jeder Mensch ist anders und so ist auch jede Haut. Das erklärt, wieso nicht jedes Produkt bei allen Hauttypen und sogar Personen das erfüllt, was es erfüllen soll. Genauso ist es bei Gesichtsölen und einzelnen Inhaltsstoffen

Gesichtsöle sind gerade voll der Hype und das nicht ohne Grund. Sie pflegen die Haut auf eine sehr natürliche Art, OHNE den pH-Wert der Haut zu verändern. Zudem bilden sie einen okklusiven Verschluss und können verhindern, dass unsere Haut die notwendige Feuchtigkeit verliert. 

Aber Gesichtsöl ist nicht gleich Gesichtsöl, denn nicht jedes Öl ist für die Gesichtshaut gedacht. Der Hintergrund ist, dass sich die verschiedenen Öle in ihrer Beschaffenheit anders zusammensetzen. Einige Öle können pflegen die Haut und bilden einen Verschluss gegen den Feuchtigkeitsverlust und andere verstopfen einfach nur die Poren und begünstigen so Unreinheiten!

Komedogen und Nichtkomedogen

Der Grad der Komedogenität beschreibt die Eigenschaft, die die Bildung von Unreinheiten an den Talgdrüsen begünstigt.

Je höher der Komedogenitätsgrad ist, desto eher ist es porenverstopfend. Nicht jedes Öl kann direkt in die Haut eindringen. Die meisten Öle verbinden sich mit Hautschüppchen und verhärten. Alte Hautzellen können sich so nicht entfernen und so entstehen Pickel und Mitesser. Je höher der Grad der Komedogenität in einem Öl bzw. in einem Inhaltsstoff, desto eher verstopft es Poren. Gemessen wird dies auf einer Skala von 0-5.

Nicht komedogen Öl gegen Pickel

Grad 0 = NICHT komedogen

Nicht komedogen sind Öle wie wie Arganöl, Kaktusfeigenöl, Hanföl und Sheabutter. Diese sind für alle Hauttypen geeignet, da sie die Poren nicht verstopfen. Hanföl ist sogar bei unreiner und fettiger Haut sehr gut geeignet, da es antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften enthält, die Aknebakterien abtöten.

WIRKUNG VON NICHT KOMEDOGENEN ÖLEN

Nicht komedogene Öle sind meistens hochwertig und sehr teuer. Damit sie am besten wirken und du am Meisten etwas von ihnen hast, verwendest diese du am Besten mit Dermarolling. Dermarolling ist eine Methode, bei der die oberste Hautschicht punktuell geöffnet wird. Somit können die antibakteriellen und hautpflegenden Inhaltsstoffe von deinen Lieblingsölen tiefer in die Hautschicht gelangen und besser wirken.

Weitere Vorteile des Dermarollings findest du hier.

GRAD 4/5 = SEHR KOMEDOGEN

Diese Öle, wie Kokosnussöl, Kakaobutter oder Olivenöl begünstigen die Porenverstopfung. Wer diese im Gesicht oder auf dem Rücken verwendet, sollte damit rechnen, dass Unreinheiten aufkommen könnten, da sich hier die meisten Poren befinden. Auf dem restlichen Körper stellen auch komedogene Öle kein Problem dar.

Vergiss bitte sofort, dass Kokosöl gegen Pickel gut sei, es ist nämlich nicht so!

Kokosöl hat nämlich einen Komedogenitätsgrad von 3 – 4. Fast überall kannst du lesen, dass Kokosöl das beste Pflegeöl für Haut und Haare sei. Der Komedogenitätsgrad spricht jedoch eine andere Sprache. Ob Kokosöl letzten Endes komedogen wirkt und Poren verstopft, kann man pauschal nicht beantworten. Die Wirkung ist letzten Endes abhängig von deinem Hauttypen und deines Hautzustandes. Zudem enthält es hauptsächlich gesättigte Fettsäuren und kaum Vitamine oder Mineralstoffe. Es wirkt auch nicht antibakteriell, wie es ständig angepriesen wird. Daher sollte Kokosöl wirklich nur bei sehr trockener Haut an Beinen und Armen angewendet werden. Dort befinden sich nämlich wenige Poren, die verstopfen und zu Pickeln werden können.

Hier findest du eine eine Auflistung von natürlichen Gesichtsölen, sortiert nach ihrem Komedogenitätsgrad, beginnend mit den nicht komedogenen Ölen!

Öl

Komedogenitätsgrad geeignet für ...
Arganöl 0 alle Hauttypen
Cacay Öl 0 sensible und trockene Haut
Hanföl 0 alle Hauttypen, unreine und fettige Haut
Kaktusfeigenkernöl 0 starke Anti-Aging-Wirkung, alle Hauttypen
Sheabutter 0 trockene, spröde und entzündete Haut
Blaubeersamenöl 0-1 trockene, reife Haut
Brokolisamenöl 0-1 trockene, reife Haut
Distelöl 0-1 trockene und spröde Haut
Himbeersamenöl 0-1 trockene, reife Haut
Johannisbeersamenöl 0-1 trockene, reife Haut
Gojibeerensamenöl 0-1 ölige Haut
Mohnöl 0-1  
Sacha Inchi-Öl 0-1  
Wassermelonenkernöl 0-1  
Babassuöl 1 alle Hauttypen, auch fettig
Abyssinian-Öl 1 trockene Haut
Amla-Öl 1  
Emu-Öl 1 bei Unreinheiten und Akne, wirkt stark entzündungshemmend
Granatapfelkernöl 1 trockene und reife Haut
Wildrosenöl (bzw.Hagebuttenöl) 1 alle Hauttypen, auch bei Pigmentflecken und Narben
Jojobaöl 1 alle Hauttypen
Neemöl 1 desinfizierend, entzündungshemmend, geeignet als Shampoo-Zusatz, kann aber irritieren
Ringelblumenöl 1 sensible, normale und trockene Haut
Rizinusöl 1 alle Hauttypen, muss gemischt werden
Sanddornöl 1 trockene und reife Haut
Squalan 1 alle Hauttypen
Traubenkernöl 1 Anti-Falten-Pflege, auch für Mischhaut und unreine Haut
Gurkensamenöl 1  
Kiwisamenöl 1  
Wiesenschaumkrautöl 1  
Mariendistelöl 1  
Erdbeersamenöl 1  
Haselnussöl 1 trockene Haut
Bienenwachs 0-2 sehr spröde und trockene Hautstellen (Ellbogen, Lippen)
Sonnenblumenöl 0-2 fettige Haut, Mischhaut
Tomatensamenöl 0-2  
Holunderbeersamenöl 1-2  
Guavensamenöl 1-2  
Maracujaöl 1-2  
Haferöl 1-2  
Perillaöl 1-2  
Pflaumenkernöl 1-2  
Walnussöl 1-2  
Acai-Beeren-Öl 2 reife Haut
Andirobaöl 2 alle Hauttypen
Amaranthöl 2 trockene, reife Haut
Baobab-Öl 2 trockene, empfindliche Haut
Borretschöl 2 Anti-Aging-Wirkung auf trockene und reife Haut
Buriti-Frucht-Öl 2 reife Haut
Erdnussöl 2 Massageöl mit hohem allergenen Potenzial
Macadamianussöl 2 spröde, trockene und sensible Haut
Paranussöl 2 trockene, reife Haut
Preiselbeersamenöl 2  
Grapefruitsamenöl 2  
Karanjaöl 2  
Kukuinussöl 2 reife, trockene Haut
Mangobutter 2  
Mangokernöl 2  
Pfirsichkernöl 2  
Pekannussöl 2  
Pinienkernöl 2  
Kürbissamenöl 2  
Schwarzkümmelöl 2  
Tamanuöl 2  
Reiskleieöl / Reiskeimöl 2  
Aprikosenkernöl 2-3 normale, trockene und sensible Haut
Mandelöl 2-3 normale, trockene und sensible Haut
Nachtkerzenöl 2-3 starke Anti-Aging-Wirkung auf trockene und reife Haut
Olivenöl 2-3 sehr trockene Haut
Senföl 2-3 Massage
Sapoteöl 2-3  
Sesamöl 2-3 trockene Haut, dient als Massageöl, wird im Ayurveda gern verwendet
Pfirsichkernöl 2-3 normale, trockene und sensible Haut
Avocadoöl 3  
Baumwollsamenöl 3  
Dattelsamenöl 3  
Maiskeimöl 3 trockene Haut
Sojaöl 3 normale und trockene Haut
Karottenöl 3-4  
Kokosöl 3-4 trockene, spröde Haut
Leindotteröl 3-4 trockene Haut
Marulaöl 3-4 trockene Haut
Cupuacubutter 4  
Kakaobutter 4 trockene, spröde Haut
Palmöl (rot aus dem Fruchtfleisch) 4 trockene, reifere Haut
Weizenkeimöl 5 für sehr reife Haut, Kopfhaut, Anti-Falten-Pflege
Leinöl 5 trockene, spröde Haut
Tabelle von @Ölversum